Microsoft und Nokia in Übernahmegesprächen mit RIM?

blackberry-windows-phone

Das Gerücht, dass Microsoft Interesse an RIMs Mobilfunksparte (BlackBerry) hat, ist nicht neu. Dieses wurde nun allerdings durch The Wall Street Journal wieder neu ins Rollen gebracht. Einem Tipp zufolge könnten Microsoft und Nokia ein gemeinsames Angebot vorlegen.

Ziel des Deals sei es BlackBerry OS durch Windows Phone zu ersetzen und so einen großen Schritt in den Business-Bereich zu tätigen. Ich könnte mir vorstellen, dass einzelne Services z.B. in Form eines BlackBerry-Hubs in Windows Phone neu belebt werden. Features wie den BlackBerry Messenger (BBM) könnte man sicherlich auch als weiteren Service in den Nachrichten-Hub mit einbeziehen.

weiterlesen

Microsoft & Nokia interessiert an Blackberry?

Es klingt zunächst abwegig, doch laut dem Wall Street Journal soll es inoffizielle Gespräche zwischen Microsoft, Nokia und RIM gegeben haben, um mögliche Partenerschafts- oder sogar Übernahmeoptionen zu besprechen. Nachdem der Hersteller für Business-Smartphones mit stark schrumpfenden Marktanteilen zu kämpfen hat und letztens verkündete, die neuste Version des hauseigenen Betriebssystems erst Ende 2012 zu veröffentlichen, sieht die Zukunft der Blackberry-Geräte nicht besonders rosig aus. Sogar Amazon war als möglicher Übernahmekandidat im Gespräch.

Nun stellt sich allerdings die Frage, was sich Microsoft und Nokia von einem solchen Deal erhoffen könnten. Das bald Blackberry-Geräte mit Windows Phone ausgeliefert werden, halte ich für höchst unwahrscheinlich - die Telefone von RIM könnten wohl kaum weniger den Hardwarevorgaben seitens Microsoft entsprechen.

Denkbar wäre allerdings, dass Interesse am Patent-Portfolio des kanadischen Smartphoneherstellers besteht. Außerdem wäre eine Integration der Blackberry-Services denkbar (jemand Interesse am Blackberry Messenger im Nachrichten-Hub?).

Noch ist alles nichts als Spekulation und Gerüchte – es wird aber spannend bleiben im Kampf um Platz Drei.